Agility

Freude an Bewegung und Geschicklichkeit mit dem Hund



Allgemeines zum Thema Agility

Bei dieser Sportart hat der Hund unterschiedliche Hundernisse in unterschiedlicher Reihenfolge zu bewältigen und wird hierbei von seinem Teamkollegen Mensch geleitet, der ihm den besten Weg zeigt.

Agility fordert somit Mensch und Hund. Die relativ neue Sportart wurde dem Springreiten nachempfunden. Ein Agility-Pacours enthält Hindernisse wie Tunnel, Sprünge und Slalom, welche in einer festgelegten Reihenfolge gemeistert werden müssen.

Für Agility sind sowohl Rassehunde als auch Mischlinge bestens geeignet. Man sollte jedoch entsprechend der körperlichen Konstitution des Hundes (junge Hunde, alte Hunde, sehr große Hunde, sehr kleine Hunde) Abstriche machen, um den Hund nicht zu stark zu belasten.

Bevor man mit seinem Hund am Agility teilnimmt, empfielt es sich, durch Röntgen HD und ED auszuschließen.



An dieser Stelle entsteht in Kürze ein ausführlicher Artikel zum Thema Agility.Bundesjugendsieger 2005